Spontaner Besuch eines gefiederten Freundes


Als ich neulich, relativ früh am Morgen, in meinem kleinen Büro, bei geöffnetem Fenster und relativ weit herunter gelassenen Jalousien saß, machte mich ein mittelschweres Geräusch auf die Fensteröffnung aufmerksam.

In dieser stand auf einmal ein schwarzer relativ kleiner Vogel, welchen wir später als jungen Raben identifizierten. Dieser zögerte nicht lang und lief augenblicklich auf meinen Zettelstapel auf dem Fensterbrett zu. Mit Eifer machte er sich daran, diesen auseinanderzureißen. Es könnte sein das er wenig Gefallen an meiner Ordnung fand. Erfolglos widmete er sich später dem Bearbeiten eines DVI Adapters, nur um sich später dem Klebezettelpäckchen auf dem gegenüberliegenden Schreibtisch zuzuwenden, den es auch auseinanderzureißen galt. Als auch dieses Unterfangen nicht von Erfolg gekrönt war, hinterließ mein kleiner Freund noch ein paar kleine Pfützen auf dem Schreibtisch ehe er seine letzte Aufgabe startete. Diese bestand darin, eine Schraube aus einem der Computer zu drehen, nur um diese dann aus dem Fenster zu werfen. So ein frecher kleiner Kerl. Und ehe man sich versah war er dann schon wieder weg.

Vielleicht kommt er irgendwann noch einmal wieder…

 

 

 

<< zurück zur Blog-Übersicht